zu meiner Bergtour auf den Schwarzbergchopf
Übersicht meiner Bergtouren und -wanderungen
auf dem Schwarzbergchopf.

-> Blick zum Allalingletscher.
Unterer Allalingletscher
-> Umgebung Schwarzbergchopf - Mattmark-Stausee
Das unterste Stück vom Allalingletscher.
Der Mattmark-Stausee beim Aufstieg.
Schafe beim Aufstieg.
<- 1. Tag: Reiseroute + Tourenübersicht
-> 3. Tag: Britanniahütte, Mittelallalin
-> Hier können Sie Ihr Wissen auf meinen Quizseiten testen !
Hier können Sie
meine Bergtour als PDF-Datei
herunterladen und auf Ihrer Wanderung mitnehmen.
-> Saas Fee
-> Saastal
-> Campingplatz Kapellenweg / Saas Grund
-> Mattmarkstausee
-> Startseite / Home
TOP
-> Bergtourenübersicht Urlaub 2002

 

 

Meine Literaturempfehlungen
(direkt bestellen bei Amazon)

 

Am Schwarzbergchopf
2868m
(Allalingletscher)

Nachgezeichneter Ausschnitt aus KOMPASS Wanderkarte 88
Monte Rosa

Fotos: © Christian Engl

Schwarzbergchopf, 2868m
Walliser Alpen (Schweiz)
6. August 2002

Wetter:
bewölkt, zeitweise Regen, windig

Am Schwarzbergchopf
2868m
(Allalingletscher)

 


Größere Kartenansicht 

Start

Parkplatz Mattmark-Stausee, 2190m

Ziel

Schwarzbergchopf, 2868m (Walliser Alpen)

Charakter

leichte Bergwanderung

Höhenunterschied

678 m

Gehzeit

2 - 2 ½ h (Aufstieg)

Beschreibung

Mit dem PKW von Saas-Almagell hinauf zum Parkplatz am Mattmark-Stausee. Von hier ein kurzes Stück entlang am Westufer des Sees. Dann dem Fahrweg rechts hinauf zur Schwarzbergalpe folgen. Rechts hinter der Alpe hinauf auf den Rücken und dort nach links hinauf auf den wenig ausgeprägten Gipfel.
Abstieg: Zurück auf gleichem Weg.

Trennlinie

Ein paar Bilder während der Bergtour.
(Für eine größere Version bitte auf das Bild klicken)

Allalingletscher

Mattmark-Stausee

Anstieg Schwarzbergchopf

Trennlinie

Persönliches Fazit:
Meine erste Bergtour im Wallis war der Schwarzbergchopf bei Saas-Almagell im Saastal. Hatte mir zu Beginn mal eine leichte und kurze Wanderung ausgesucht, da auch das Wetter schlecht war.
So ging es los auf dem Parkplatz an der Hütte am Mattmark-Stausee. Schon kurz darauf fing es an zu regnen. Zeitweise auch stärkerer Wind. An der
Schwarzbergalpe angekommen war dann der Weg bei diesen Verhältnissen relativ schwer zu finden. Aber je höher ich auf den Bergrücken oberhalb der Schwarzbergalpe kam, war der Weg wieder deutlicher zu erkennen. Nach einigen Minuten kommt man dann an eine Hangkante,
bei der man schön runter zum
Abbruch des Allalingletschers sehen kann.
So ging es dann weiter bei
Sturm und Regen hoch zum eigentlich nicht erkennbaren Gipfel. Sicht hier oben gab es fast keine. Es hörte dann aber langsam auf zu regnen. Auf dem Rückweg wurde es dann aber doch noch relativ schön.
Aber fürs erste trotzdem eine
gemütliche Bergwanderung und gut zum einstimmen geeignet.

Trennlinie
link-logo
Trennlinie

Reiseroute
Tourenübersicht

Britanniahütte
Mittelallalin

Letzte Aktualisierung der Seite am :
Thursday, 17. September 2015
 

Trennlinie