zu meiner Bergtour auf die Britanniahütte
Übersicht meiner Bergtouren und -wanderungen
am Eingang zur Britanniahütte (3030m).
Station Mittelallalin (3456m)
-> Umgebung Britanniahütte - Saas-Fee
Fahrt von Saas-Fee auf das Felskinn (2991m).
Am Felskinn
-> Weg zur Britanniahütte
Kurz vor dem Egginerjoch.
Man sieht schon die
-> Britanniahütte hinten im Einschnitt.
Blick von oben auf die Britanniahütte.
Blick zum Mattmark Stausee.
Blick auf den Allalingletscher.
An der Bergstation Mittelallalin.
Kein Blick hinüber zum Allalinhorn.
Anstiegsweg zum Allalinhorn.
Auch der Alphubel (4206m): Nicht zu sehen .
Blick zum:
-> Dom (4545m)
-> Täschhorn (4490m)
Vom Anstiegsweg zum Allalinhorn.
Der Eingang in die Grotte.
Der Yeti und der Saastal-Ötzi.
Die Eisprinzessin

und ich .
-> Saas Fee
-> Saastal
-> Saas Fee Bergbahnen
-> Britanniahütte Webseite
-> Britanniahütte Informationen
<- 2. Tag: Schwarzbergchopf, 2868m
-> 4. Tag: Mischabelhütte, 3340m
-> Meine Bergtour 2003 auf das Allalinhorn.
-> Meine Bergtour 2002 auf den Schwarzbergchopf.
-> Hier können Sie Ihr Wissen auf meinen Quizseiten testen !
Hier können Sie
meine Bergtour als PDF-Datei
herunterladen und auf Ihrer Wanderung mitnehmen.
-> SAC Sektion Genf (Schweizer Alpenklub)
-> Walliser Alpen
-> Saas-Fee
-> Startseite / Home
TOP
-> Bergtourenübersicht Urlaub 2002

 

 

Meine Literaturempfehlungen
(direkt bestellen bei Amazon)

 

Britanniahütte
3030m

Nachgezeichneter Ausschnitt
aus KOMPASS Wanderkarte 88
Monte Rosa

Fotos: © Christian Engl

Britanniahütte, 3030m
Mittelallalin, 3456m
Walliser Alpen (Schweiz)
7. August 2002

Wetter: stark bewölkt, zeitweise sonnig

Mittelallalin
3456m

 


Größere Kartenansicht 

Start

(Saas-Fee, 1800m) - Station Felskinn, 2991m

Ziele

Britanniahütte, 3030m - Mittelallalin, 3456m (Walliser Alpen)

Charakter

Leichter Wanderweg über den Chessjengletscher.
Fahrt mit der Metro Alpin zum Mittelallalin.

Höhenunterschied

39 m (Felskinn - Britanniahütte)

Gehzeit

ab Felskinn  45 min - 1 h zur Britanniahütte

Beschreibung

Achtung
Gletscher!

Von Saas-Fee Auffahrt mit der Bahn zum Felskinn. Von hier Wanderweg über das Egginerjoch zur Britanniahütte. Der Weg führt über den flachen Chessjengletscher. Steigeisen normalerweise NICHT notwendig.

Abstieg: Zurück auf gleichem Weg.

Huettengrafik
Britanniahütte, 3030m
Tel. Hütte: +41-(0)27-9572288
Britanniahütte, CH-3906 Saas-Fee
CAS Sektion Genevoise, Avenue du Mail 4, CH-1205 Geneve
www.cas-geneve.ch
www.britannia.ch
Bewirtet von (ca.): Anfang März - Ende Mai + Anfang Juli - Ende September
Betten: 0  - Matratzenlager: 134 -  Notlager: 0

Trennlinie

Ein paar Bilder während der Bergtour.
(Für eine größere Version bitte auf das Bild klicken)

Vom Felskinn (2991m) zur Britanniahütte (3030m)

Auffahrt Felskinn

Am Felskinn (2991m)

Egginerjoch (2989m)

Chessjengletscher
Britanniahütte

Britanniahütte

An der Britanniahütte
Mattmarkstausee

Britanniahütte
Allalingletscher

Trennlinie

Fahrt zum Mittelallalin (3456m)

Im nächsten Jahr sah es dann so aus

Station Mittelallalin

Allalinhorn in Wolken

Der Feekopf

Alphubel (4206m)
in Wolken

Mischabelgruppe
Feegletscher

Mittelallalin

Eingang
Gletschergrotte

Der “Grotten-Yeti”

Die Eisprinzessin

Trennlinie

Persönliches Fazit:
Heute ging es dann schon rein in die herrliche Bergwelt um Saas-Fee.
Zuerst kurz mit dem Auto hoch vom Campingplatz in Saas-Grund hinauf nach Saas-Fee. Und von hier zuerst mit der Seilbahn hinauf zum
Felskinn, 2991m.
Ab hier beginnt dann die
kurze Wanderung hinüber zur Britanniahütte. Es geht in leichtem bergauf und -ab zuerst durch das Egginerjoch, 2989m, und dann weiter zur schon sichtbaren Britanniahütte. Hier hat man einen schönen Blick auf die andere Seite (Mattmark-Stausee; auch den Schwarzbergchopf , die Tour von gestern, konnte man erkennen).
Auch der
Allalingletscher ist schön zu erkennen, leider zog es im Minutentakt mit Wolken zu und riss dann oft wieder auf. Dann ging es über den Chessjengletscher auf gleichem Weg zurück zum Felskinn.
Hier fuhr ich dann noch mit der
Metro-Alpin hinauf zur Station auf dem Mittelallalin auf 3456m Höhe.
Hier das gleiche Bild. Sonne und Wolkenwechsel im Minutentakt. Ich bin dann hier oben noch etwas hochgegangen auf dem
Weg Richtung Feejoch. Aber diese Wolkenspiel hatte dann letztendlich doch etwas faszinierendes. Eine schöne Tour, und im nächsten Jahr war es hier ja auch wesentlich besser vom Wetter!

Trennlinie
link-logo
Trennlinie

Schwarzbergchopf
2868m

Mischabelhütte
3340m

Letzte Aktualisierung der Seite am :
Thursday, 17. September 2015
 

Trennlinie