Meine Literaturempfehlungen
(direkt bestellen bei Amazon)

 

Übersicht meiner Bergtouren und Bergwanderungen
zu meiner Bergtour auf die Bunderspitz
Trennlinie

an der Undre Allme bei Kandersteg
in den Berner Alpen.
Blick zur Bunderspitz.
Bunderspitz
2546m

Fotos: © Christian Engl

Bunderspitz, 2546m
Berner Alpen (Berner Oberland)
19. August 2011

Wetter:
heiter, zeitweise stark bewölkt

auf der Bunderspitz
in den Berner Alpen.
Bunderspitz
2546m

Umgebung Kandersteg
Das Höhenprofil der Bergtour
Nachgezeichneter Ausschnitt aus
KOMPASS Wanderkarte 84
Jungfrau-Region
(Thunersee-Brienzersee)

Hier können Sie
Ihr Bergwissen
auf meinen Quizseiten testen !

 

Hier können Sie
meine Bergtour als GPX-Datei
herunterladen und auf Ihr Navigationsgerät aufspielen.
( -> Rechte Maustaste: Speichern unter....)

 

Hier können Sie
meine Bergtour als PDF-Datei
herunterladen und auf Ihrer Wanderung mitnehmen.


BT-CH-2011-Bunderspitz auf einer größeren Karte anzeigen 

Start

(Kandersteg, 1174m) - Bergstation Luftseilbahn Allmenalp, 1725m

Ziel

Bunderspitz, 2546m (Berner Alpen)

Charakter

Recht einfache Bergtour. Unterhalb des Bundergrats sehr steiler Weg über einen Grashang und kurze gesicherte Wegstelle mit Fixseil. Aufstieg zum Gipfel ab hier leicht.

Höhenunterschiede

Undere Allme - Bunderspitz: 821m
Bunderspitz - Kandersteg: 1372m

Gehzeiten

Undere Allme - Bunderspitz: 2 ½ h
Bunderspitz - Kandersteg (über Ryharts steiler Weg): 3 h

Wegbeschreibung

Auffahrt mit der Luftseilbahn Allmenalp zur Untere Allme, 1725m. Hier nun auf gutem Wanderweg hinauf zur Obere Allme, 2017m und weiter zum Abzweig bei Punkt 2120m. Hier geradeaus weiter auf nun schmalem Weg. In der weiteren Folge wird der Weg zunehmend steiler und führt auf dem begrünten, sehr steilen Berghang hinauf zu der schon lange sichtbaren Felsspitze. Rechterhand des Felsen auf kurzem Wegstück Seilsicherung. Kurz darauf erreicht man den Abzweig am Bundergrat, 2456m.
Links führt der Weg ins Engstligental nach Adelboden.
Zur Bunderspitz geht es rechts weiter und in 20 Minuten (leicht) steht man auf dem Gipfel.

Abstieg: wie Aufstieg und Abfahrt mit der Seilbahn.
Oder kurz vor der Seilbahn nach rechts abzweigen in Richtung Ryharts. Vorbei an einer Almhütte und im Großen und Ganzen ohne Höhenverlust auf einem Fahrweg zur Almhütte Ryharts, 1746m.
Hier hat man zwei Möglichkeiten:
Entweder (wie ich) auf dem sehr steilen Pfad durch Wiesen und Wald direkt hinab zum Pfadfinderzentrum, 1185m und hier entlang der Kander zum Ausgangspunkt.
Oder von Ryharts weit ausholend der Fahrstrasse folgend in das Kandertal (leichte Variante).

Huettengrafik
Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp
Tel. Seilbahn: +41-(0)33-6751690
Fahrzeiten (ca.): Ende Mai - Mitte Oktober (ausserhalb dieser Zeiten nach Vereinbarung)
www.allmenalp.ch
Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp AG, CH-3718 Kandersteg, Schweiz

Trennlinie

Ein paar Bilder während der Bergtour.
(Für eine größere Version auf das Bild klicken)

Übersicht meiner Bergtour auf die Bunderspitz (2546m)
(Blick vom Aufstieg zur Blümlisalphütte)

Grosslohner
(3002-3049m)
In der Mitte der wuchtige Felsriegel des Grosslohner.
Rechts daneben die Bunderspitz und der Allmegrat.

Chlyne Lohner
Bunderspitz
Links der Chlyne Lohner (2584m).
Rechts daneben die Bunderspitz (2546m).
Der Weg ist grün eingezeichnet.

Bunderspitz
Der steile Aufstieg zum Bundergrat (2456m).
Der Weg ist grün eingezeichnet.

Fahrt mit der Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp zur Undere Allme (1725m)

Übersicht
Übersichtskarte meiner
Bergtour
zur Bunderspitz.

Luftseilbahn Allmenalp
Rechts in den Felsen verläuft der Klettersteig Kandersteg - Allmenalp.
Höhe: 350m - 550m
Schwierigkeitsgrad: K4 (kurze Stelle K4-K5) - C/D

Klettersteiginfo
Weitere Informationen über den Klettersteig.

Bergstation
Undere Allme (1725m)
Links der Bildmitte sieht
man schon die Bunderspitz.

Persönliches Fazit:

Heute machte ich mal wieder eine recht einfache und auch relativ kurze Bergwanderung.
Vom Campingplatz Rendez-Vous in
Kandersteg fuhr ich hinüber zur Talstation der kleinen Luftseilbahn Allmenalp. Der Campingplatz liegt übrigens direkt an der Talstation der Gondelbahn zum Oeschinensee. Der Platz selbst ist übrigens sehr steil angelegt und liegt auf mehreren Terrassen verteilt am Berghang.
An der Talstation beginnt übrigens auch der
Klettersteig hinauf zur Undere Allme. Ich jedoch bevorzugte hier lieber die kleine Kabinenseilbahn. In den Kabinen fährt übrigens niemand von der Seilbahn mit. Man macht sich selbst die Türen zu und verschliesst sie danach. Oben sollte man nicht vergessen, den Hebel zu öffnen. Sonst geht nämlich die Türe nicht mehr auf, wie wir sechs Personen in der Bergstation nach einer Minute verzweifelter Versuche festgestellt hatten.
Ich kaufte auch gleich ein Berg- und Talfahrtticket. Da ich später auch wieder ins Tal fahren wollte.
Doch es kam anders.....dazu weiter unten mehr.
Die Kabinen fahren sehr steil hinauf auf einen Felsrücken. Während der Fahrt kann man rechterhand in den Klettersteig sehen. Man kommt nach wenigen Minuten an der
Underen Allme (1725m) an. Hier beginnen die Wanderwege im Gebiet zwischen Kandersteg und Adelboden.

Trennlinie

Von der Bergstation Undere Allme (1725m) über
die Obere Allme zur
Bunderspitz (2546m)

Undere Allme (1725m)
Riesiger Wegweiser neben der Bergstation.

Blüemlisalp
Herrlicher Blick zum Oeschinensee.
Er gilt als einer der schönsten Alpenseen.

Weg Bunderspitz
Auf dem begrünten steilen Hang geht es
rechts neben dem Felsen auf den Bundergrat.

Bundergrat (2456m)
Blick hinauf zum Gipfel.

Obere Allme (2017m)
Links der Chlyne Lohner (2584m).
Rechts die Bunderspitz.
Zu den kleinen Felsen in der Mitte führt der Weg.

Allmegrat
Der rechte Gipfel ist der First (2548m).
Nach links führt der Grat zur Bunderspitz.

Chlyne Lohner (2584m)
Kurz vor dem Übergang nach Adelboden.
Im Hintergrund erscheint das Grosslohnermassiv.

Bunderspitz
Schlussaufstieg zum Gipfel.
Rechts der Allmegrat zum First.

Obere Allme
Viele, teils uralte Kuhglocken hängen an der Almhütte.

Blüemlisalphorn
(3657m)
Links daneben die Wyssi Frau (3650m, Weisse Frau).
Weiter links das Morgenhorn (3623m).
Im Vordergrund der Obere Oeschinengletscher.

Bundergrat
Gesicherte Wegstelle kurz vor dem Bundergrat.
(Leichter Abschnitt, aber schmaler Weg)

Bunderspitz
Rechts neben dem
Steinmann die Blüemlisalp.

Blüemlisalp
Blick zur Blüemlisalpgruppe.
Rechts das Doldenhorn (3638m).

 Blümlisalphütte
(2834m)
Blick zur auf einem breiten Grat stehenden Blümlisalphütte.
Rechts der Blüemlisalpgletscher.

Bundergrat (2456m)
In 20 Minuten erreicht
man von hier aus den Gipfel.

Bunderspitz
Blick hinab nach Adelboden (1350m).
Darüber das Albristhorn (2762m).

Der Wegweiser neben der Bergstation nennt für den Aufstieg zur Bunderspitz 2 ¾ Stunden. Der First, sozusagen der Nachbarberg der Bunderspitz ist mit 2 Stunden 50 Minuten angegeben.
Zwischen den beiden Gipfeln verläuft der schöne
Allmegrat.
Der Aufstieg beginnt auf einer
kleinen Almstraße. Mäßig steil wandert man im breiten Tal taleinwärts. Kurze Zeit später zweigt rechterhand der Weg zum First ab. Zur Bunderspitz geht man geradeaus weiter und erreicht kurze Zeit später die Obere Allme (2017m). Eine schöne Almhütte inmitten grüner Bergwiesen.
Doch der Weg führt nun relativ direkt weiter und die Wiesen werden immer steiniger. An einem Wegweiser mitten in der Wiese auf einer Höhe von 2120m (Obere Allme) zweigt links ein weiterer Wanderweg ab (Richtung Bunderchrinde und Üsser Üschene).
Zur Bunderspitz geht man weiter geradeaus. Man erreicht einen
immer steiler werdenden Hang. Der Weg wird nun sehr schmal und in vielen kleinen und steilen Kehren steigt man den Hang auf. Der ganze Hang ist recht mühsam.
Oben folgt dann noch eine
gesicherte Wegstelle. Der Steig führt recht abschüssig und schmal dem Felsen entlang. Sicherheitshalber hat man dort ein Fixseil angebracht. Der Abschnitt ist sehr kurz und erreicht nun
den
Bundergrat (2456m).
Es ist der wichstigste
Übergang zwischen Kandersteg im Osten und Adelboden im Westen.
Der “schwierigste” Teil liegt hinter uns. In weiteren 20 Minuten auf aussichtsreichem Weg steht man am
Gipfelkreuz und einem großen Steinmann auf dem Gipfel.

Trennlinie

Auf der Bunderspitz (2546m): Das Panorama

Engstligental
Blick über das Engstligental.

Lohnerhütte (2171m)
Blick zur Lohnerhütte.

Berner Alpen
Hinten sieht man das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau.
In der Mitte liegt der Oeschinensee.

Allmegrat
Blick über den Allmegrat nach Nordosten zum First (2548m).
Dahinter das Ärmighorn (2742m).

Wildhorn (3246m)
Blick zum 25 Kilometer entfernten Wildhorn.
Über den Grat zwischen den Gletschern
verläuft die Grenze der Kantone
Wallis (links) und Bern (rechts)
.

 Blüemlisalp
Oeschinensee
Der herrliche Oeschinensee
in der Blüemlisalpgruppe.

(Gross-)Lohner
Links das mächtige Felsgemäuer des Lohner.
Rechts hinten Wildhorn und Diablerets.

Balmhorn (3698m)
Altels (3629m)
Rechts der Altels.
Links das Balmhorn mit dem steilen Balmhorngletscher.

Eiger-Mönch-Jungfrau
Links der Eiger (3970m).
Er ist 31 Kilometer entfernt.
Rechts davon der Mönch (4107m).
Ganz rechts die Jungfrau (4158m).

(Gross-)Lohner
Links hinten Balmhorn und Altels,
daneben das Rinderhorn.
Unten im Grünen der Sattel am Bundergrat.

Doldenhorn (3638m)
Das Doldenhorn thront
majestätisch über dem Oeschinensee
.

Eiger und Mönch
In der Mitte der Eigergletscher.

Der Blick nach Norden ist relativ unspektakulär. Dort sieht man nur liebliche Voralpengipfel.
Dafür ist der Blick nach Süden schon gröber. Vor einem baut sich das
düstere Felsgemäuer des Lohner auf.
Ein
unwirtliches und abweisend wirkendes Gebirge.
Rechts davon im Südwesten schweift der Blick zum
Wildhorn (3248m) und noch weiter zur Diablerets (3210m).
Im Südosten ragt das mächtige, stark vergletscherte
Balmhorn (3698m) auf. Im Norden fällt der Balmhorngletscher steil in die Tiefe. Rechts daneben der felsige Altels (3629m).
Im Osten sieht man in die Berner Alpen.
Eiger, Mönch und Jungfrau (4158m) ragen in der Ferne auf.
Etwas näher ist die Blüemlisalpgruppe mit dem
Blüemlisalphorn (3657m). Und ganz friedlich inmitten der Gipfel liegt der Oeschinensee (1578m). Viele sagen, er ist der schönste See im gesamten Alpenraum.
Nun, ich kann mich dem nur anschließen, wie ich auf meiner morgigen Bergtour zur Blümlisalphütte selbst gesehen habe.

Video vom Gipfel der Bunderspitz (Berner Alpen)

 

Trennlinie

Abstieg über Ryharts (1746m) und dem steilen
Waldabstieg zum
Pfadfinderzentrum Kandersteg

Undere Allme
Etwas oberhalb der Bergstation.

Kandersteg
Blick nach Kandersteg.
Der Bahnhof ist die Autoverladung Lötschbergtunnel.
Weit unten hier im Felsen liegt der neue Lötschberg-Basistunnel.

Undere Allme
In der Mitte die Bunderspitz
Rechts der Allmegrat.

Ryharts (1746m)
Ich nahm hier den
steilen Weg durch den Wald.

Balmhorn - Altels
Ganz rechts sieht man
noch das Rinderhorn (3448m).

Abstieg nach
Kandersteg
Holpriger und steiler Weg
durch den dichten Bergwald.

Nach einer langen Brotzeit begann ich den Abstieg. Ich wollte genau so absteigen wie ich gekommen bin.
Der
Abstieg verlief problemlos zur Oberen Allme und weiter in Richtung Bergstation.
Doch ab hier
wunderte ich mich etwas über die anderen Bergwanderer.
Weit vor mir gingen zwei Wanderer, die ebenfalls zur Bergstation abstiegen. Ich sah, wie mehrere Wanderer die zwei ansprachen. Nach diesem Treffen gingen die zwei dann wieder den Berg hinauf,
statt wie eben noch zur Bergstation . Als ich die Gruppe erreichte
erfuhr ich was passiert war.
Die
Luftseilbahn hat einen technischen Defekt. Es ist im Moment unklar ob sie heute überhaupt noch in Betrieb gehen kann. Und so waren alle Leute hier oben gezwungen, zu Fuss abzusteigen.
Die Bahn hat aber ein Transportmittel (Jeep) organisiert, welcher ältere Leute und Leute mit Kinderwagen ins Tal transportierte.
Ich jedenfalls entschloss mich,
über Ryharts zu Fuß abzusteigen .
Also musste ich ebenfalls kurz wieder aufsteigen und dann Richtung Ryharts den Fahrweg zu erreichen. Nun geht es hier auf der Straße wieder ab- und dann wieder aufwärts den Berghang entlang.
An der kleinen
Hütte bei Ryharts (1746m) muss man sich entscheiden, welchen Weg man gehen will. Entweder der Fahrstraße weiter oder nach links steil durch den Bergwald.
Ich nahm den Waldweg. Recht urtümlich führt der Steig durch dichte Wiesen und Waldlichtungen. Teilweise war die Wegführung auch nicht ganz offensichtlich. Unten kommt man dann noch an senkrechten Felswänden vorbei.
Insgesamt ist der Weg steil und ursprünglich.
Letztendlich kommt man bei diesem Steig am
Pfadfinderzentrum in Kandersteg (1185m) an.
(Kandersteg International Scout Centre, KISC)
Ab hier geht man gemütlich am
Fluss Kander entlang zur Talstation (15 Minuten).
Als ich dort ankam fuhr übrigens eine Kabine herunter. Der Seilbahnangestellte meinte, es sind nur Probefahrten und der Betrieb wird heute nicht mehr aufgenommen. Den zuviel gezahlten Betrag bekam ich natürlich zurück.

Trennlinie
-> Berner Alpen
Trennlinie
-> Mönchsjochhütte
-> Blümlisalphütte
-> Oeschinensee
-> Bergtourenübersicht Urlaub 2011
--> Startseite / Home

Mönchsjochhütte, 3657m

Blümlisalphütte, 2834m
Oeschinensee, 1578m

nach oben / TOP

Letzte Aktualisierung der Seite am :
Tuesday, 08. September 2015
 

-> Meine Bergtour von morgen auf die Blümlisalphütte
-> Luftseilbahn Kandersteg-Allmenalp
-> Camping Rendez-Vous Kandersteg
-> Kandersteg
Trennlinie