auf meiner Motorradtour zum Nordkap
am Nordkapp (Nordkapinsel Magerøya)
-> Der Südwesten Norwegens
-> Rogaland - Hordaland
-> Der Gletscher Jostedalsbreen
-> (Nationalpark)
-> Geirangerfjord (Dalsnibba, 1450m)
-> Die Trollstigenstraße und die Trolle
-> Trondheim
-> Nordland (Gronligrotta)
-> Bodo
-> Auf der Lofoten Inselgruppe
Ein MUSS auf einer Norwegenreise!
-> Nach Hammerfest
-> Die nördlichste Stadt Europas
-> Auf zum Nordkapp
-> Nördlichster Punkt Europas
-> Vom Nordkinn nach Kirkenes
-> Russische Grenze bei Jakobselv
-> In Lappland (Kaunispää, 437m)
-> In Kuopio
-> Burg Savonlinna
-> Kerimäki (Holzkirche)
-> Lahti (Sportzentrum)
-> In Helsinki (Hauptstadt Finnland)
-> In Stockholm (Hauptstadt Schweden)
-> Schloss Gripsholm
-> Auf der Insel Gotland (in der Ostsee)
-> Dänemark Übersicht
-> Norwegen Übersicht
-> Finnland Übersicht
-> Schweden Übersicht
Route
Nordkapp - Nordkinn - Grense Jakobselv
-> Übersichtskarte Nordkap
Die Nordkappinsel
-> Magerøya
Ich stehe gerade in Kafjord
-> Tunnel auf die Insel Magerøya
Noch 19 km bis zum Nordkapp
Das Nordkapp
-> nördlichster Punkt Europas
Skulptur Kinder der Erde
Die Suite 71° 10' 21''
Die Weltkugel am Nordkapp
Die Nordkapp Breitengradangabe
Das Hurtigrutenschiff M/S Nordkapp
vor der stürmischen Fahrt mit mir zum Nordkinn
Auf der M/S Nordkapp
Im Hintergrund die Insel Magerøya
Das luxuriöse Innere
-> Nordkapp
-> Hurtigruten
<- Von den Lofoten nach Hammerfest
-> Vom Nordkinn nach Kirkenes
zur russischen Grenze
-> Startseite / Home
TOP
-> Magerøya
-> Nordkap
-> Hurtigruten Postschiffe
-> Die norwegischen Provinzen
-> Finnmark Bezirk
-> Private Ferienhäuser in Norwegen
<- Startseite meiner Skandinavienreise

 

 

Meine Literaturempfehlungen
(direkt bestellen bei Amazon)

 

Navigationmaps
Stationen auf meiner
Nordkap Motorradtour

Von Hammerfest zum Nordkapp,
dem nördlichsten Punkt Europas.

Meine Fahrtstrecke vom Nordkapp zur russischen Grenze bei Grense Jakobselv

Übersichtsseiten

Meine Fahrtstrecke vom Nordkapp zur russischen Grenze bei Grense Jakobselv
Kartendaten: © OpenStreetMap - Mitwirkende, SRTM
Kartendarstellung: ©
OpenTopoMap (CC-BY-SA)

Übersicht Nordkapp

Trennlinie

Ein paar Bilder vom Nordkapp.
(Für eine größere Version bitte auf das Bild klicken)
Die
(Zahlen) bei den Bildern sind oben in der Karte.
Fotos: © Christian Engl

Reisebericht 11./12. August 2001 (Hammerfest, Finnmark - Nordkapp)

...auf der Weiterfahrt von Skaidi quer hinüber zum Porsangenfjord nach Russenes gab es dann sozusagen doch noch den obligatorischen starken Regenschauer. Dafür war die Weiterfahrt entlang des Porsangenfjordes um so schöner. Die Straße führt in großartiger Landschaft hoch über dem Fjord entlang. Kurz darauf kam ich in Kafjord an. Hier ist man dann sozusagen am nördlichsten Punkt des europäischen Festlandes (wenn man mal das benachbarte Nordkinn außer Acht lässt). Warum? Weil man von Kafjord, um zum Nordkapp zu gelangen, zuerst noch auf die Insel Magerøya kommen muss. Also auf eine Insel. Vor nicht allzu langer Zeit fuhr hier noch eine Fähre, doch vor kurzem wurde ein Unterseetunnel eröffnet. Hier fährt man jetzt also tief unter dem Meer in einem gut 7 km langen Tunnel auf die Insel Magerøya. (Im übrigen war es saukalt in diesem Tunnel, dass gleich mein Visier vollkommen beschlagen war!)

Im übrigen kostet die Fahrt auch etwas. Drüben angekommen geht es zuerst nach Honnigsvåg, dem Hauptort auf Magerøya. Dann folgt noch die knapp 35 km lange Strecke zum nördlichsten Punkt am Nordkapp. Die Strecke führt meist auf einer felsigen Hochebene über die Insel vorbei an Skarsvåg. Kurz vor dem Nordkapp kommt dann noch eine etwas unangenehme Überraschung: Plötzlich steht man ca. 500m vor dem Ziel an einer ganzen Reihe von Zollhäuschen! Und wenn man dann den Preis sieht, ...., nun es ist nicht eben billig. (Es waren 175 NOK = 22 €; pro Person). Und das nur um weiterfahren zu können zum Parkplatz. Nur so kurz vor dem Ende Europas zahlt man dann doch!
Jetzt bin ich endlich hier oben weit im hohen Norden Europas angekommen. Man kann dann auch natürlich bis zum Globus an den Klippen gehen, an denen es 300 m zum Meer hin abfällt! Hier hat man dann eine weite Sicht auf das Meer (links das
Nordmeer, rechts die Barentsee). Auch eine Ausstellung in der Nordkapphalle kann man besuchen, oder eine Skulptur von 1989: “Kinder der Erde”; Sie wurde von sieben Kindern aus verschiedenen Teilen der Erde geschaffen. Sie soll Zusammenarbeit, Freundschaft, Hoffnung und Freude über alle Grenzen hinweg symbolisieren.
Man könnte auch eine Nacht in der
Suite 71°10’21’’ verbringen, eine exklusive und teure Übernachtung am Nordkapp ist garantiert.
Nach dem ich alles angeschaut hatte am
Kapp der langen Schatten (das ist meine “Namensgebung”, da hier alles ziemlich lange Schatten hat) fuhr ich wieder zurück und zwar nur bis Skarsvåg, dem letzten Ort vor dem Nordkapp. Hier gibt es auch eine kleine Besonderheit: Hier übernachtete ich zum Zeitpunkt meiner Reise nördlichsten Campingplatz der Welt! (Kirkeporten Camping in Skarsvåg. Ungefähr in gleicher Höhe wie die Nordküste Alaskas! Den nördlichsten Campingplatz der Welt gibt es heute auf Spitzbergen.)
Hier gab es dann auch eine heftige Diskussion, ob denn wirklich das Nordkapp der nördlichste Punkt ist? Manche Reiseführer schreiben nämlich, dass die östlich benachbarte Insel Nordkinn der nördlichste ist! Wenn ich mir die Karten so anschaue, dürfte dass stimmen....
Am nächsten Morgen war dass Wetter dann ganz anders. Es hatte schon am morgen einen heftigen Sturm mit starken Windböen. War gar nicht so einfach jetzt noch das Zelt abzubauen, ohne das mir alles davonflog. Dann ging es bei Nebel und Kälte zurück nach Honnigsvåg. Hier lag auch schon das Schiff
M/S Nordkapp der Hurtigruten-Linie im Hafen mit dem ich heute auf die *Nordkinn-Halvøya* fahren wollte. Einmal musste ich schließlich auch mit den berühmten Schiffen der Hurtigruten fahren (Werbeslogan: “Die schönste Seereise der Welt !”).

Schon das einladen meiner Enduro war nicht wie bei anderen Schiffen. Hier wurde ich per Aufzug in den Bauch der M/S Nordkapp gehievt. Im übrigen sind die Hurtigruten Schiffe auch nicht für PKW Transport ausgelegt, sie hat gerade mal 50 Plätze für PKWs. Wer mit den Schiffen sein Auto oder Wohnmobil transportieren lassen will, sollte sich unbedingt vorher erkundigen!
Dann startete die M/S Nordkapp in Richtung Kjøllefjord/Nordkinn....

Wetter: 11.8.:meist sonnig; (12.8.: Nebel, Regen, stürmisch).

Nordkappinsel
Magerøya
(1)

Nordkapp (3)

M/S Nordkapp
in Honnigsvåg
(4)

Richtung Nordkapp (2)

Nordkapp (3)

Fahrt zum Nordkinn (4)

Nordkapp (3)

Nordkapp (3)

Hurtigruten
M/S Nordkapp

Nordkapp (3)

Nordkapp (3)

Hurtigruten
M/S Nordkapp

Das Nordkapp (71°10’21” N): Der nördlichste Punkt Europas?
Um es kurz zu sagen: Ja, hier ist der nördlichste Punkt Europas.
Das Besondere liegt nun darin begründet, das sich das Nordkapp auf der Insel Magerøya befindet.
Weiter östlich auf dem Nordkinn befindet sich der Punkt Kinnarodden (71°08’01” N).
Er liegt zwar nicht so weit nördlich wie das Nordkapp, befindet sich aber auf dem europäischen Festland.
Somit kann man folgendes feststellen:
Kinnarodden der nördlichste Punkt des europäischen Festlandes.
Das Nordkapp ist der nördlichste Punkt Europas.
Um nach Kinnarodden zu kommen, ist eine lange Wanderung (24 km) nötig.

Trennlinie

 

link-logo
Trennlinie

Durch Troms
nach Hammerfest

Nordkinn bis
russische Grenze

Letzte Aktualisierung der Seite am :
Saturday, 14. October 2017
 

Trennlinie