auf meiner Motorradtour nach Malta
-> Meine Fahrt durch die italienische Region Lombardei
Österreich Hinfahrt
-> Fernpass (1210m) - Imst - Landeck
-> Nauders - Reschenpass (1455m)

Österreich Rückfahrt
-> Timmelsjoch (2509m) - Ötztal
-> Telfs - Leutasch
Schweiz Engadin
-> Santa Maria im Münstertal - Umbrailpass (2505m)
Südtirol Hinfahrt
-> Reschenpass (1455m) - Obervinschgau

Trentino - Südtirol Rückfahrt
-> Gardasee - Trento
-> Bozen - Meran - Timmelsjoch (2509m)
Lombardei Hinfahrt
-> Bormio - Gaviapass (2621m)
-> Val Camonica - Lago d' Iseo - Brescia

Lombardei Rückfahrt
-> Mantova - Lago di Garda (Provinz Venetien)
Emilia Romagna Hinfahrt
-> Parma
-> Apennin - Castelnovo ne' Monti - Passo di Cerreto (1261m)

Emilia Romagna Rückfahrt
-> Passo del Abetone (1388m) - Apennin
-> Modena
Toskana Hinfahrt
-> Carrara - Pisa
-> Florenz - Arezzo

Toskana Rückfahrt
-> Livorno- Pisa - Lucca
-> Apennin - Passo del Abetone (1388m)
Umbrien
-> Lago Trasimeno - Perugia - Foligno
-> Norcia - Monti Sibillini - Forca Canapine (1541m)
Abruzzen
-> Campotosto - Gran Sasso d' Italia
Nationalpark (Parco Nazionale) del Gran Sasso e Monti della Laga

-> Pescara - Vasto - Castiglione Messer Marino
Kampanien
-> Neapel
-> Pompeji/Pompei - Vulkan Vesuv
-> Amalfiküste (Costiera Amalfitana)
-> Paestum (griechische Tempelanlage)
-> Nationalpark (Parco Nazionale) del Cliento e Valle di Diano
Kalabrien
-> Nationalpark (Parco Nazionale) del Pollino
-> Sibari (Golfo di Taranto)
-> Crotone - Capo Colonna - Le Castella
-> Reggio di Calabria
Sizilien: Der Vulkan Ätna (3340m)
-> Fahrt zum Zentrum Ätna Nord (Piano Provenzana)
-> Fahrt zum Zentrum Ätna Süd
-> Exkursion bis auf 2900m Höhe (Seilbahn - Geländebus)
-> Wanderung auf die Ostseite des Ätna
-> LIVE: Vulkanausbruch auf der Ostseite
Sizilien Ost (Ostküste)
-> Messina - Taormina
-> Schlucht Gola di Alcantara
-> Siracusa - Noto
-> Pozzallo (Fähre nach Malta)
Sizilien Mitte
-> Piazza Armerina (Villa Romana del Casale)
-> Enna (Italiens höchste Provinzhauptstadt, 931m)
-> Agrigento (Tal der Tempel) (Südküste)
Sizilien West
-> Von Agrigento nach Trapani
-> Marsala - Trapani
-> Fähre nach Sardinien (Cagliari)
Malta (Hauptinsel)
-> Hauptstadt Valletta
-> Campingplatz an der Marfa Ridge - Popeye Village - Red Tower
-> Mdina (Die alte Hauptstadt)
-> Dingli Cliffs - Verdala Palace
Gozo (kleine Schwesterinsel von Malta)
-> Rotunda San Gwann Battista
-> Ggantija Tempel - Calypso Cave
-> Marsalforn (Xwejni Bay)
-> Baden am Azure Window (Westgozo) - Klippen
-> Kenuna Tower
Sardinien Süd
-> Cagliari
-> Sarrabusgebirge - Monte Sette Fratelli
-> Arbatax
-> Nationalpark (Parco Nazionale) del Golfo di Orosei e del Gennargentu
Sardinien Nord
-> (Banditendorf) Orgosolo - Fonni (höchster Ort Sardiniens)
-> Fahrt auf den Bruncu Spina (1829m, Gennargentu)
-> Alghero - Grotta di Nettuno
-> Sassari - Santa Teresa di Gallura (Fähre nach Korsika)
Korsika
-> Bonifacio - Sartène - Cauro
-> Col de Scalella (1193m, Bocca di Scaledda) - Corte
-> Ponte Leccia - Bastia
-> Fähre nach Livorno (Toskana)
Blick auf die Stilfserjochstraße im Valle del Braulio.
im Hintergrund der Cima di Reit (3049m).
Blick hinauf zum Stilfserjoch (2758m, rechts oben).
Links die Rötlspitze (3026m), darunter der Umbrailpass (2505m).
Vor dem Bergrücken Cresta di Reit, einem Teil der Ortlergruppe.
Rechts unten führt das Valle del Braulio
nach Bormio.
Hinten sieht man einen Teil der Stilfserjochstraße auf der Westrampe (Lombardei).
Blick auf den bekannten Wintersportort Bormio.
Meine Weiterfahrt auf den Gaviapass (2621m) führt in das linke Tal nach Valfurva.
Auf der Nordrampe von Bormio - S. Caterina Valfurva zum Gaviapass.
Auch jetzt Anfang Juni liegt in dieser Höhe immer noch viel Schnee.
Kurz vor Erreichen der Passhöhe auf 2621m.
Es ist kalt und teilweise regnet es hier oben.
Ein blauer, kleiner und eisig kalter See hat sich im Altschnee gebildet.
Auf dem Gaviapass.
Hier ist die Grenze zwischen den Provinzen Sondrio (Norden) und Brescia (Süden).
Hier sind noch riesige Schneewächten auf dem Gaviapass.
Abfahrt auf der Südrampe nach Ponte di Legno und
weiter in das Val Camonica.
Am nördlichen Teil des Iseosees bei Pisogne.
Blick nach Norden.
Am südlichen Teil des Iseosees bei Sulzano.
Blick nach Norden.
Morgendlicher Blick auf den Iseosee von meinem Campingplatz in Marone.
Blick nach Süden.
Morgendlicher Besuch am Iseosee.
Im Süden von Brescia zwischen Bagnolo Mella und Ghedi.
Hinten erkennt man noch die südlichen Ausläufer der Alpen.
Weiter rechts (nicht im Bild) befindet sich der Gardasee (Provinz Venetien).
Der große Fluss Po bei Casalmaggiore.
Grenze der Provinzen Lombardei und Emilia-Romagna.
Mein Zelt am Campingplatz Riva San Pietro
in Marone am Lago d'Iseo (Iseosee).
-> Meine Bergtour 2006 auf die Rötlspitze (Stilfserjoch)
-> Zur Webseite
-> Region Lombardei
-> Gaviapass
-> Iseosee (Lago d'Iseo)
-> Region Lombardei
-> Provinz Sondrio
-> Provinz Brescia
-> Italien Informationen
-> Italien Tourismus
-> Italien Reiseführer (Lombardei)
-> Startseite / Home
TOP
<- Fahrt durch die Region Trentino-Südtirol
-> Fahrt durch die Region Emilia-Romagna
<- Startseite meiner Malta Motorradtour
Die Flagge der italienischen Region Lombardei

 

 

Meine Literaturempfehlungen
(direkt bestellen bei Amazon)

 

Navigationmap
(Klicken Sie auf die Punkte)
Stationen auf meiner Motorradtour

Für eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken !
Fotos: © Christian Engl

1.-2. Tag (8. - 9. Juni 2008):
Fahrt vom Umbrailpass nach Bormio und auf den Gaviapass (2621m). Weiter durch das Val Camonica zum Lago d’Iseo.
Über Brescia und Ghedi zum Fluss Po bei Casalmaggiore.
Wetter: 1. Tag: stark bewölkt, zeitweise Regen
2. Tag: leicht bewölkt, kurze Gewitter

Mein Campingplatz:
8. Juni 2008
Camping Riva San Pietro
Via Cristini 10, I-24054 Marone - Lago d’Iseo (BS), Lombardei

Der 1. Tag (Sonntag, 8. Juni 2008):
Fahrt vom Umbrailpass (2505m) auf der Westrampe der Stilfserjochstraße durch das Valle del Braulio nach Bormio (1225m)

Von der Schweizer Grenze (Graubünden) vom Umbrailpass kommend kam ich jetzt in die italienische Provinz Lombardei. Mit nur wenig Höhenverlust geht es anfangs in das Valle del Braulio hinab. Vor einem taucht die Bergwand der Cresta di Reit auf. Nun folgen einige Kehren hinab in das Valle del Braulio. Dann sollten, vor allem Autofahrer, etwas aufpassen. Man fährt jetzt durch mehrere einspurige und unbeleuchtete Tunnels.
 Nach fast 1300m Höhenverlust vom Umbrailpass erreicht man nun den bekannten
Wintersportort Bormio (1225m). Der Ort liegt in einem schönen Bergtal umgeben von hohen Bergen. Von Bormio aus steuerte ich nun den Ort Valfurva an.

Valle del Braulio

Blick zum Stilfserjoch
Rötlspitze (3026m)

Valle del Braulio

Stilfserjochstraße

Bormio (1225m)

Von Bormio (1225m) nach Valfurva und die Fahrt auf den Gaviapass (2621m)

Von Bormio fuhr ich nun südostwärts hinein in den Stilfserjoch Nationalpark. Die Straße hinauf nach Valfurva und weiter nach S. Caterina Valfurva führt entlang an der südwestlichen Ecke der Ortlergruppe. Sie ist wesentlich unbekannter als der nördliche Teil der Ortlergruppe.
 Die immer kleiner und enger werdende Straße führt oberhalb Santa Caterina in einigen Kehren in eine
herrliche Hochgebirgsregion. Da es ja noch Frühsommer war, wurde es auch hier wieder richtig kalt und am Horizont zogen immer mehr dunkle Regenwolken auf. Bald fing es wieder an zu regnen und der Schnee am Straßenrand wurde ebenfalls immer mehr. Auf der flachen Passage vor der Passhöhe lag dann fast wieder eine geschlossene Schneedecke , in dem sich ein kleiner Eissee gebildet hat.
 Kurz darauf erreichte ich die
Passhöhe vom Gaviapass auf 2621m Seehöhe. Hier befindet sich die Grenze zwischen Sondrio und Brescia. Nach einer kurzen Pause hier oben in der Kälte machte ich mich auf dem Weg in den Süden. Hier auf der Südrampe wird die Straße noch enger. Teilweise ist sie einspurig und wenn zwei PKW’s entgegenkommen wird es wirklich schwierig. Zumindest ist jetzt die komplette Südrampe geteert.
 Nach der langen Abfahrt erreichte ich
Ponte di Legno. Von hier wären es nur wenige Kilometer ostwärts auf den Tonalepass (1683m) in die Region Trentino-Südtirol. Ich führ aber südwestwärts weiter abwärts in das Val Camonica.

Auffahrt Gaviapass

Auffahrt Gaviapass

Auffahrt Gaviapass

Gaviapass

Gaviapass

Gaviapass

Südrampe Gaviapass
Ponte di Legno

Der 2. Tag (Montag, 9. Juni 2008):
Vom Campingplatz in Marone am Lago d’Iseo (Iseosee) nach Brescia und
die Fahrt nach Casalmaggiore am Fluss Po

Von Ponte di Legno kommend fuhr ich das Val Camonica hinab. Zuerst nach Edolo, dann weiter nach Breno und
Darfo Boario Terme und dann erreichte ich Pisogne am Nordufer des Lago d’Iseo. Ungefähr in der Mitte des Ostufers liegt Marone. Hier bezog ich meinen ersten Campingplatz (Campingplatz Riva San Pietro) auf der diesjährigen Motorradtour.
 Am nächsten Tag ging es weiter am Ostufer des Iseosees. Schon nach wenigen Kilometern erreichte ich die Schnellstraße nach
Brescia. Diese größere Stadt in der Lombardei liegt am Südrand der Alpen. Im Süden von Brescia fuhr ich nach Bagnolo Mella und weiter ins Hinterland nach Ghedi. Jetzt liegen die Alpen hinter mir und die weite, flache  und heiße Poebene vor mir. In Ghedi ging es südwärts weiter nach Casalromano und auf der Straße 343 erreichte ich die Stadt Casalmaggiore. Gleich hinter der Stadt kommt man zum Fluss Po (Fiume Po). Auf einer sehr langen Brücke, die auch den Überschwemmungsbereich des Flusses Po überspannt, kam ich dann in die italienische Region Emilia-Romagna.
 Nach 30 Kilometern erreichte ich dann Parma in der Region Emilia-Romagna.

Lago d’Iseo

Lago d’Iseo
Marone Campingplatz

Lago d’Iseo

Bei Brescia

Lago d’Iseo
Marone Campingplatz

Der Fluss Po bei
Casalmaggiore

Lago d’Iseo

Der Fluss Po bei
Casalmaggiore

Trennlinie

Meine Motorradroute auf der Hinfahrt
durch die Lombardei (Italien):
 Der 1. Tag (Sonntag, 8. Juni 2008)


Größere Kartenansicht 

Meine Motorradroute auf der Rückfahrt
durch die Lombardei und Venetien (Italien):
 Der 23. Tag (Montag, 30. Juni 2008)
Der 24. Tag (Dienstag, 1. Juli 2008)


Größere Kartenansicht 

Trennlinie
Link logo
Trennlinie

Trentino-Südtirol

Emilia-Romagna

Letzte Aktualisierung der Seite am :
Friday, 11. September 2015
 

Trennlinie